Cold Flame on Hot Ice
von 1996

Musik Coldflame 200

Meine ersten musikalischen Gehversuche

Ich war immer schon ein großer "Musik-Fan" und hab als Jugendlicher einen Großteil meines Geldes in Schallplatten gesteckt. Doch selbst ein Instrument spielen wollte ich früher nie. Damals war ich einfach zu bequem dazu und sah auch nie einen Sinn darin irgendwas, was irgendwer irgendwann geschrieben hat auf einem einzelnen Instrument nachzuspielen, was "Milliarden" andere vor mir auch schon gespielt haben und was sich auf Schallplatte viel besser anhört. Und für das Spielen in einer Band war ich immer schon viel zu sehr der Einzelgänger-Typ.

Wenn, dann wollte ich immer eigene Lieder komponieren und nur die selber spielen und nichts anderes. Und am liebsten wollte ich da auch nicht nur ein einzelnes Instrument selber spielen, sondern gleich alle und auch selber alles singen, so wie das damals einer meiner Lieblingsmusiker - Paul McCartney - auch gemacht hat.

Während meiner Kindheit und frühen Jugend blieb das ein unrealistischer Traum, doch Ende der 90er Jahre kamen dann die ersten Homerecording Geräte auf - zunächst analog, dann digital - wo man zuhause im Wohnzimmer eine immer größer werdende Anzahl von Tonspuren hintereinander aufnehmen kann und so im Alleingang Lieder aufnehmen kann, bei denen man den Eindruck hat, als ob das eine komplette Band bzw. ein komplettes Orchester spielt. Da wusste ich - jetzt ist die Zeit reif, dass ich das auch angehe.

Ich hab dann Unmengen von Geld in Instrumente aller Art und Aufnahme-Equipment gesteckt und angefangen einfach so nach Gefühl eigene Lieder "zu basteln". Ich hab nie Noten schreiben gelernt und bin hier so vorgegangen, dass ich einfach ein paar Rhythmusspuren aufgenommen habe, dann mit dem Bass probiert habe eine passende "Groove" dazu zu finden und dann hab ich meistens mit der Gitarre (und später mit Keyboard) passende Melodien dazu erfunden und die über die Länge des Songs hinaus variiert. Am Ende hatte ich dann ein fertig aufgenommenes Lied, bei dem ich von A bis Z alles selbst gespielt und aufgenommen habe.

Meine ersten Lieder hab ich 1993 gemacht und zwar gleich als "Soundtrack" für meine damaligen Filmprojekte "So Nicht" und "Was soll das". Die Filme sind immer recht gut angekommen, allerdings muss ich schon zugeben, nicht WEGEN der Musik, sondern TROTZ der Musik. Naja ...

Ende 1996 hatte ich meine erstes Werk "Cold Flame on Hot Ice" fertig. Die Klangqualität war leider selbst für damalige Verhältnisse ziemlich "mager", weil ich die noch auf einem analogen 8-Spur Homerecording-Gerät auf Audio-Kassetten Basis aufgenommen habe. Die Songs waren alles Instrumentals (und das war auch gut so).

Das Trägermedium auf dem ich die "Cold Flame on Hot Ice" damals "veröffentlichte" (was so viel heißt wie "selber herstellte und verschenkte") war anfänglich auch noch eine "Audio-Kassette". 

Hier ein Song von "anno dazumal":


"Blancmange" von 1994
Bongos, Gitarre, Bass ... und FEDIG! Mehr hatte ich damals nicht zur Verfügung.